Jüngst roch ich an Fliegenpilz . An zunächst aus verschiedenen Standorten gesammelten, dann gekochten, dann getrockneten Fliegenpilzen. Er ist ein heiliger Pilz in unserem Kulturkreis und immer gern verbandelt mit der ebenso heiligen Eiche oder Birke.

Ich war ziemlich beeindruckt, wie stark Fliegenpilz riecht. Tief süßlich, stark umami, bohrte er sich tief in mich hinein und wirkte auf verschiedene Bewusstseinsebenen. Ich spürte intensive Aktivität assoziiert mit meinem Ajna-Chakra (3. Auge) und Anahata-Chakra (Herzchakra).

Genauso wenig wie man ihn einfach mit der bloßen Hand pflücken, in der Hand halten oder ihn leichtfertig verspeisen sollte, ist er fürs tägliche Riechen geeignet. Vielleicht phasenweise. Er ist schließlich bekannt für ein Thema: Verirrungen.

 

Orientierung – verlieren oder finden

Wer mal schaut, was über ihn in Märchen und Geschichten steht, wird erfahren, dass man in seiner Nähe gern die Orientierung verliert. Ich habe schon die dollsten Geschichten aus erster Hand von ihm gehört. Es ist wirklich wahr!

Aber als ich ihn zum ersten Mal roch, brachte ich den Orientierungsverlust schon mit. Irgendwie stand ich zwischen den Stühlen und wusste nicht ganz, wie es weiter gehen sollte. Es war eher ein unbestimmtes Gefühl, keines, was mich besonders quälte – ich hätte es vorher gar nicht benennen können. Doch als ich am nächsten Morgen nach dem abendlichen Schnuppern erwachte, verspürte ich große innere Klarheit und wusste plötzlich genau, was ich zu tun hatte. Wow!

Zwei Fliegenpilz im Wald

Der britische Schriftsteller Lewis Carrol verarbeitete die durch den Fliegenpilz verursachte Rauschwirkung mit optischen Halluzinationen im Märchen »Alice im Wunderland«: »Von der einen Seite wirst Du größer und von der anderen kleiner, erklärt die Raupe der Alice. Eine Seite wovon? denkt Alice. Vom Pilz! sagte die Raupe und verschwand«.

Quelle: Krautjunker

Seitdem ist er ein ganz großer Schatz für mich geworden. Ich rieche ihn jedoch ganz bewusst und respektvoll. Wer gerade gar keine Klärung oder stattdessen Routine braucht, riskiert mit ihm, sich zu verlaufen: Meine beste Freundin roch ihn gleichzeitig mit mir und ihr Heimweg von 2 Minuten wurde zu einer 30-minütigen Autofahrt.

Was sagt ihr zu dieser Form von Aromatherapie ? Vielleicht gibt es eines Tages Fliegenpilz-Absolue? Vom Steinpilz gibt’s ja eines…

Cardamom – der sanfte Liebhaber

Cardamom – der sanfte Liebhaber

Cardamom ist in meiner Duftpalette wie ein sanfter Liebhaber durch alle Zeiten hinweg. Ich schätze seine Vielseitigkeit bei beliebten und gleichsam besonderen Duft.Cardamom, Kaffee und Lebensgenuss Er spricht Leidenschaft fürs Leben in uns an, erinnert uns an Kaffee...

Cajeput – Nicht nur bei Ohrenschmerzen

Cajeput – Nicht nur bei Ohrenschmerzen

Cajeput ist in der Palette der klassischen Aromatherapie recht wichtig. Kinderfreundlich und gleichzeitig stark schmerzstillend. Außerdem ist's gut bei Erkältungen und äußerst hilfreich bei Ohrenschmerzen.Psycho-aromatherapeutisch weist es uns zu Situationen, die uns...

Brahmi – Der Nabel der Welt

Brahmi – Der Nabel der Welt

Das hier ist ein Neuzugang in meiner Duftpalette. Mit anderen Worten: Meine Forschungen stehen noch aus. Vielleicht hat von euch aber schon jemand Erfahrungen mit dem Brahmi Duft gemacht?Brahmi (Centella asiatica), das ist der Indische Wassernabel. Kontakt mit Wasser...